ZEIT für X
Wasserstoff unter dem Mikroskop

Klimaretter grünes Gas

01. April 2022
Sponsored
Eine Podcastfolge von Studio ZX in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Wasserstoff gilt als Schlüsselelement für eine klimaneutrale Energieversorgung. Was kann die Zukunftstechnologie? Ein Thema für den ZEIT für Forschung-Podcast.

von Nataša Ivaković, Studio ZX

Deutschland hat sich – gemeinsam mit den Staaten der EU – bis 2050 zur Treib­haus­gasn­eutralität bekannt. Heißt: In knapp 30 Jahren dürfen hierzulande praktisch keine klimaschädlichen Gase mehr ausgestoßen werden. Ein ehrgeiziges Ziel, das sich womöglich mithilfe von Wasserstoff erreichen lässt.

Das Gas lässt sich beispielsweise durch die elektrische Aufspaltung von flüssigem Wasser in seine gasförmigen Bestandteile Sauerstoff und Wasserstoff gewinnen. Das Verfahren nennt sich Elektrolyse, und die Idee klingt großartig: Wasser gibt es auf der Erde im Überfluss, den Strom für die Elektrolyse könnte man mithilfe von Wind und Sonne erzeugen. Bei der Verbrennung des Wasserstoffs in Kraftwerken und Motoren erhält man am Ende hinten raus nur wieder Wasserdampf.

Ob uns Wasserstoff tatsächlich in eine Zukunft mit klimaneutraler Energieversorgung führen kann, darüber spricht im Podcast der Wissenschafts­journalist Joachim Schüring mit Karsten Lemmer vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Podigee zu laden.

Inhalt laden

Wenn Sie keine Folge des Podcasts verpassen möchten, können Sie ZEIT für Forschung abonnieren, und zwar auf Spotify, Apple Podcasts oder Google Podcasts. Dann erhalten Sie immer eine Benachrichtigung, wenn es neue Folgen gibt.

Karsten Lemmer
© DLR

Karsten Lemmer gehört dem Vorstand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) an. Der studierte Elektrotechniker ist dort verantwortlich für das Vorstandsressort „Innovation, Transfer und wissenschaftliche Infrastrukturen“.