ZEIT für X

„Die Welt ist viel diverser als die meisten Drehbücher“

01. April 2022

Als schwarzer Schauspieler übernahm Tyron Ricketts fast immer stereotype Rollen. Der Geschäftsführer von Panthertainment engagiert sich heute für mehr Vielfalt im Film.

von Ina Brzoska, Studio ZX

Geben wir es zu: Die wenigsten Serien oder Filme kommen ohne Klischees aus. Da spielt der Deutsche mit türkischen Wurzeln wahlweise den Gemüsehändler oder den Kriminellen, die schwarze Frau mimt die Putzkraft. Und ewig lockt der smarte weiße Business-Typ oder der muskulöse Actionheld. Dieses Typecasting verstärkt aber Stereotype, kann Ressentiments schüren und wird der Vielfalt unserer Gesellschaft nicht gerecht.

Seit einigen Jahren schon setzen sich zunehmend Filmschaffende dafür ein, in Filmen mehr Diversität und Vielschichtigkeit abzubilden. Im Rahmen der digitalen Themenwoche ZEIT für Arbeit vom 1. bis 5. März 2021 sprach Tyron Ricketts, Gründer und Geschäftsführer der Produktionsfirma Panthertainment, über eigene Erfahrungen und erklärt, wie sich Systeme verändern müssen, damit sich auch Narrative verändern.

Seine Reflexionen zum Thema Diversity in der Filmbranche sehen Sie hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden