ZEIT für X
australische Flagge

Wie wird Schule menschlicher? Vorbild Neuseeland

01. April 2022

In Neuseeland ist das Wohlbefinden der Schüler:innen und Lehrer:innen erklärtes Ziel im Lehrplan. Wie kann Deutschland davon lernen? Expertin Anne Sliwka gibt Impulse.

von Sally Wilkens, Studio ZX

Was kann Deutschland von Neuseeland lernen? Eine Menge, wenn es darum geht, die Schule menschlicher werden zu lassen. Denn in Neuseeland ist das Wohlbefinden der Schüler:innen und Lehrer:innen nicht nur ein schöner Nebeneffekt von gutem Unterricht, nein, es steht sogar im Lehrplan. Verena Friederike Hasel, Buchautorin unter anderem von „Der tanzende Direktor. Lernen in der besten Schule der Welt“, gibt spannende Einblicke in das Schulsystem Neuseelands. Dort wird viel weniger in Fächer­grenzen gedacht, im Unterricht werden emotionale Anker ausgeworfen, um das Wohlbefinden der Kinder zu erhöhen.

Jeannette Otto, Redakteurin Chancen bei DIE ZEIT, diskutiert darüber im Rahmen der Thementage ZEIT für Bildung 2021 mit Anne Sliwka, Professorin für Erziehungs­wissenschaft mit dem Schwerpunkt Schul­pädagogik am Institut für Bildungs­wissenschaft der Universität Heidelberg. In Deutschland wird die gesellschaftliche Diskussion um das Wohlbefinden im Schulsystem noch viel zu wenig geführt, da sind sich Otto und Sliwka einig. Gemeinsam finden sie spannende Antworten auf die Frage: Wie wird Schule menschlicher? Was sich aus internationalen Lehrplänen lernen lässt.

Hier sehen Sie eine Zusammenfassung des Gesprächs:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden