ZEIT für X
Emilia Roig

Frau Roig, wie können wir Diskriminierung bekämpfen?

01. April 2022

Rassismus und Diskriminierungen zu erkennen und zu bekämpfen ist gar nicht so leicht. Emilia Roig erklärt im Video, worauf geachtet werden kann.

von Stella Pfeifer, Studio ZX

Für viele Menschen in Deutschland sind Diskriminierungen Teil ihres Alltags. Menschen mit Migrations­­geschichte und rassifizierte Menschen werden rassistisch beleidigt und strukturell benachteiligt, Menschen mit Behinderung kritisieren zu Recht fehlende Inklusion. Anti­semitische Tendenzen nehmen zu, so eine repräsentative Umfrage des Jüdischen Welt­kongresses (WJC) im Jahr 2021. Die Gleich­stellung der Geschlechter schreitet strukturell nur schleppend voran – kurz: Diskriminierungen gehen uns alle etwas an. Und selbst wer nicht betroffen ist, trägt in unserer Gesellschaft eine Verantwortung.

Nicht immer ist das leicht, denn viele fühlen sich unsicher, wissen nicht, welches Verhalten das richtige ist und welche Formen Solidarität annehmen kann. Wie eine reflektierte Aus­einander­­setzung mit der eigenen Wahrnehmung und den eigenen Privilegien aussehen kann, das hat Emilia Roig in ihrem Buch „Why We Matter. Das Ende der Unter­drückung“ beschrieben. Sie ist Gründerin und Direktorin des Center for Intersectional Justice (CIJ), lehrt zu verschiedenen Forschungs­feldern und berät Unternehmen, NGOs, Regierungen und Universitäten zu den Themen Vielfalt, Inklusion, Gerechtigkeit und Anti­diskriminierung.

Es ist unsere Aufgabe als Gesellschaft, gegen alle Formen von Diskriminierung und Ausgrenzung vorzugehen.

Emilia Roig

Plädoyer für einen Perspektiv­wechsel

Auf den digitalen Thementagen ZEIT für Demokratie vom 31. August bis 5. September 2021 war Dr. Emilia Roig auf dem Panel „Rassismus, Diskriminierung und Anti­semitismus: erkennen, aufklären und bekämpfen“ zu Gast. Zuvor gab sie einen Impuls mit dem Titel „Plädoyer für einen Perspektiv­­wechsel“.

Wir haben den Inhalt für Sie im Video zusammen­gefasst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden