ZEIT für X

Wie politisch dürfen Top­manager:innen sein?

01. April 2022

Die Antwort auf diese Frage hat sich in den vergangenen Jahren geändert. Warum? Das fragen wir unsere Gäst:innen in dieser Panel-Diskussion.

von Stella Pfeifer, Studio ZX

Wie wichtig sind politische Werte am Arbeits­platz? Dass Unternehmen sich öffentlich zu politischen Entwicklungen oder Fragen der Haltung äußern, ist ein vergleichs­weise neues Phänomen. Ist es gekommen, um zu bleiben? Fast sieht es so aus, denn immer mehr CEOs, einzelne Führungs­kräfte oder ganze Unternehmen positionieren sich zu Themen wie Diversität, Feminismus, der Klima­krise und sogar zur Demokratie.

Müssen sich Unternehmen politisch äußern? Sollen sie es sogar?

Wie das bewertet werden kann, ob es gut ist, schlecht, notwendig oder sogar gefährlich, das haben wir auf den digitalen Themen­tagen ZEIT für Demokratie im Jahr 2021 mit diesen Gästen diskutiert: Laura Sophie Dornheim hat Wirtschafts­­informatik studiert und zu Gender­­studies promoviert. 2021 hat sie für den Bundestag für die Partei Bündnis 90/Die Grünen kandidiert. Seit 2018 ist sie Sprecherin der LAG Digitales und Netz­­politik in Berlin. Seit August 2019 ist Claudia Oeking als Director External Affairs für die gesamte Außen­­darstellung des Unternehmens Philip Morris zuständig. Sie ist außerdem Mitglied der Geschäfts­­führung der Philip Morris GmbH. Und Georg Wernicke ist seit 2018 Assistenz­­professor am Department Strategy & Business Policy der HEC Paris. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit Themen der Corporate Governance und der Corporate Social Responsibility (CSR) und deren Über­schneidungen.

Ist eine politische Positionierung von CEOs eine Gefahr für die Demokratie?

Im Zusammenschnitt der Diskussion finden Sie Impulse und Perspektiven dazu, ob der Arbeits­platz ein politischer Raum ist und als solcher im ersten Schritt akzeptiert und dann geprägt werden soll oder ob die politische Positionierung von Unternehmen unsere Demokratie gefährdet.

Hier geht es zum Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich glaube, dass die meisten Menschen einen guten Seismografen dafür haben, wann etwas aus einer intrinsischen Motivation heraus gesagt wird und wann ein Marketing­gedanke dahinter­steckt.

Dr. Laura Sophie Dornheim

Geben Studien Hinweise darauf, ob sich Arbeitnehmer:innen von ihren Führungs­­personen eine politische Positionierung wünschen? Und wenn ja, zu welchen Themen und zu welchen lieber nicht? In diesem Artikel haben wir uns die Frage aus einer empirischen Perspektive angeschaut. Sagen Sie uns Ihre Meinung unter: redaktion@zeitfuerx.de