ZEIT für X
Businessmann sitzt im Anzug auf einem Stamm im Wald

Nachhaltige Digitalisierung – wie Löwen in freier Wildbahn

20. Dezember 2022
Sponsored
Eine Podcastfolge von Studio ZX in Kooperation mit ILI DIGITAL

Digitalisierung kann der Schlüssel zu einer nach­haltigeren Wirtschaft und Gesellschaft sein – wenn sie mehr ökologische und soziale Heraus­forderungen löst, als sie schafft.

von Kristina Kara, Studio ZX

„Das Besondere am Megatrend Nachhaltigkeit ist, dass im Vergleich zur Digitalisierung die Industrien nicht in Old und New Economy eingeteilt, sondern miteinander verbunden werden“, sagt Serhan Ili. Der Gründer des auf nachhaltige digitale Geschäfts­modelle spezialisierten Beratungs­unternehmens ILI.DIGITAL ist über­zeugt: „Eine digital­basierte Kreis­lauf­wirtschaft bringt Unternehmen neben den positiven ökologischen Folgen auch konkreten wirtschaftlichen Erfolg. Natürlich müssen sie zunächst investieren, die Rendite lässt allerdings nicht lang auf sich warten.“ Wie das besten­falls ablaufen kann, erläutert Serhan Ili in dieser Folge des ZEIT für Klima-Podcasts.

Innovative Unternehmen, die die Chancen dieses Weges sähen, fänden so in ihren natürlichen Lebens­raum zurück, dessen sie in der „alten“ Wirtschaft beraubt worden seien, so der Berater. Diese Situation vergleicht er mit dem Leben von Löwen in Freiheit und Gefangenschaft: „Im Zoo bekommt man um 8 Uhr, um 12 Uhr und um 16 Uhr sein Essen. Löwen in der Wildnis müssen tatsächlich schauen, wann und wo sie an Nahrung kommen.“ So ergehe es auch Unternehmen, die diese Freiheit wählten und Chancen nutzten. Diese könnten ihren Erfolg an anderen Kriterien messen und sich auch ganz andere Fragen stellen: „Der Mehrwert von Unternehmen wurde immer in Geld gemessen. Durch das Thema Nach­haltigkeit kommt ein wesentlicher Faktor hinzu: Ist die Innovation auch grün genug? Trägt sie zu einem über­geordneten Purpose bei?“ Was sich sonst noch für Unternehmen ändert und was sie bedenken sollten, hören Sie im Podcast.

Serhan Ili
© ILI.DIGITAL

Serhan Ili ist Gründer und CEO der ILI.DIGITAL AG. Nach dem Studium des Wirtschafts­ingenieur­wesens am Karlsruher Institut für Technologie promovierte er berufs­begleitend im Entwicklungs­zentrum Weissach von Porsche. Statt eine Konzern­karriere zu machen, zog es ihn in die Selbst­ständig­keit. Mit dem Ziel, Geschäfts­modelle innovativ und nachhaltig durch den Einsatz von Digitalisierung weiter­zu­entwickeln, gründete er 2010 sein eigenes Beratungs­unternehmen.