ZEIT für X
Feld mit Illustrationen von Windrädern

Wie finanziert man Perspektiven?

01. April 2022
Sponsored
Eine Podcastfolge von Studio ZX in Kooperation mit der KfW

Wollen wir als Gesellschaft nachhaltig sein, müssen wir auch unserer sozialen Verantwortung gerecht werden. Im Podcast hören Sie, wie das konkret aussehen kann.

von Kristina Kara, Studio ZX

Wer als Start-up an komplexen Zukunfts­technologien arbeitet, braucht früher oder später sehr viel Geld. In Deutschland wird jedoch eher wenig von dem sogenannten Venture-Capital investiert. Die Folge: Viele dieser jungen Firmen wandern ab – und mit ihnen die Technologien, die wir dringend brauchen, um den Klimaschutz auf allen Ebenen voranzutreiben.

Der Zukunftsfonds der Bundes­regierung soll das ändern und die Investitions­lust befeuern. Verwaltet wird er von der KfW und deren Tochter KfW Capital. Als Partner der Bundes­regierung ist die transformative Förderbank schon lange damit beschäftigt, die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Lebens­bedingungen welt­weit zu verbessern. Im Podcast erzählt der bis zum 31. Oktober 2021 als Vorstands­vor­sitzender der Bank amtierende Dr. Günther Bräunig, was er unter Verantwortung versteht, warum wir Zukunfts­technologien am Standort Deutschland dringend brauchen, wie der Zukunfts­fonds hier helfen kann und warum eine Reise nach Algerien für sein Engagement entscheidend war.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Podigee zu laden.

Inhalt laden

Wenn Sie keine Folge des Podcasts verpassen möchten, können Sie ZEIT für Klima abonnieren, und zwar auf Spotify, Apple Podcasts oder Google Podcasts. Dann erhalten Sie immer eine Benachrichtigung, wenn es wieder neue Folgen gibt.

Günther Bräunig
© KfW Bankengruppe/Thorsten Futh

Der ehemalige KfW-Vorstandsvorsitzende Dr. Günther Bräunig hat Nachhaltigkeit zum Schwerpunkt der Förderbank erklärt. Damit will er auch die Rolle erfüllen, die sich die Bank selbst gegeben hat: „Bank aus Verantwortung“.