ZEIT für X
Man arbeitet in einem grünen Innenhof am Laptop

Hybrid Work – neue Konzepte für die Zukunft des Arbeitens

01. April 2022
Sponsored
Eine Podcastfolge von Studio ZX in Kooperation mit der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG.

Telefónica-Personalvorständin Nicole Gerhardt spricht über Lehren aus der Zeit der Pandemie und gibt Ausblicke auf das Arbeiten von morgen.

von Ina Brzoska, Studio ZX

Kaum etwas stand in den letzten Monaten so sehr auf dem Prüfstand wie die Leistungen unserer Telekommunikationsanbieter. In der Coronapandemie glühen die Drähte, und die Sorge geht um, das Netz könne verstopfen oder gar zusammenbrechen. Aber die gute Nachricht lautet: Die Netze halten. Und das liegt nicht zuletzt daran, dass viele Telekommunikationsanbieter sich völlig neu erfinden mussten, um dieses immense Volumen an Aufträgen bewältigen zu können.

Diese neue Art des Arbeitens erweist sich immer mehr als richtungsweisend für die Zukunft. Wie sieht New Work bei Telefónica aus? Welche Konzepte nehmen Personaler:innen mit in die Zukunft? Darüber sprechen wir mit Personalvorständin Nicole Gerhardt, die bei Telefónica in den letzten Monaten den Wandel begleitete und mitgestaltete.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Podigee zu laden.

Inhalt laden

Wenn Sie keine Folge des Podcasts verpassen möchten, können Sie ZEIT für Arbeit abonnieren, und zwar auf Spotify, Apple Podcasts oder Google Podcasts. Dann erhalten Sie immer eine Benachrichtigung, wenn es neue Folgen gibt.

Nicole Gerhard
© Telefonica

Volljuristin Nicole Gerhardt arbeitet als Chief Human Resources Officer und Mitglied des Vorstandes bei der Telefónica Deutschland Holding AG. Sie setzt auf die Förderung weiblicher Talente sowie mehr Vielfalt und Chancengleichheit im Unternehmen.