ZEIT für X
ansteigende Grafik

Welche Rolle spielen Banken beim Klimaschutz?

01. April 2022
Sponsored
Eine Podcastfolge von Studio ZX in Kooperation mit der HypoVereinsbank.

Geld als Hebel für mehr Klimaschutz? Wer nachhaltig anlegt, kann ausschließen, dass Unternehmen, die klimaschädlich agieren, mitfinanziert werden.

von Kristina Kara, Studio ZX

„Banken spielen eine entscheidende Rolle, die grüne Transformation der Wirtschaft zu ermöglichen“, weiß Dr. Michael Diederich. Der Vorstands­sprecher der HypoVereinsbank erklärt in dieser Folge des ZEIT für Klima-Podcasts, wie die Finanz­branche beim Klima­schutz Einfluss nehmen kann und wie eine große Bank wie seine dies­bezüglich agiert.

Dass der hiesige Markt für nachhaltige Investments im letzten Jahr um 35 Prozent auf rund 250 Milliarden Euro zugelegt hat, ist wenig verwunderlich. Wer heute Geld anlegt, denkt nicht nur daran, wie viel Rendite eine Investition bringt. Ihr Einfluss auf die Umwelt und die Gesellschaft ist zu einem entscheidenden Faktor geworden. Denn: „Was helfen uns ambitionierte Business­pläne, wenn die Auswirkungen des Klima­wandels riesige Löcher in alle Bilanzen reißen?“, fragt Banker Diederich. Dazu kommt, dass nachhaltige Geldanlagen selbst in Krisen­zeiten als stabiler als ihre konventionellen Pendants gelten.

Wenn Sie keine Folge des Podcasts verpassen möchten, können Sie ZEIT für Klima abonnieren, und zwar auf Spotify, Apple Podcasts oder Google Podcasts. Dann erhalten Sie immer eine Benachrichtigung, wenn es wieder neue Folgen gibt.

Foto von Dr. Michael Diederich
© HvB

Dr. Michael Diederich ist seit 2018 Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank (Unicredit Bank AG). Er ist unter anderem Aufsichts­rats­mitglied des FC Bayern München und Präsident des Bayerischen Bankenverbands.