ZEIT für X
05. Juni 2024 I 18-23 Uhr I Kunstverein Familie Montez

ZEIT für [KLIMA]

Luftverkehr und Klimaneutralität: Kann nachhaltiges Fliegen gelingen?

ZEIT für X ist ein Angebot der ZEIT Verlagsgruppe. Für den Inhalt ist Studio ZX verantwortlich.

Deutschland und Europa verfolgen ein ambitioniertes Ziel: Klimaneutralität bis zur Mitte des Jahrhunderts, so sieht es der „Green Deal“ der Europäischen Union vor. Aber was bedeutet dieses Versprechen tatsächlich für den Flugverkehr, der einen Anteil von rund 3 % an den globalen Kohlendioxid-Emissionen hat? Wie meistert die Luftfahrtbranche den Weg dorthin, wie steht es um den Einsatz neuer Technologien, oder um die Markteinführung von CO2 neutralen Kraftstoffen?

Tatsache ist, nur mit synthetischen Kraftstoffen auf Basis von regenerativen Energien lässt sich das Fliegen mittel- bis langfristig CO2-neutral gestalten. Ohne eine mutige industriepolitische Initiative der EU kommt dieses Vorhaben nicht voran. Es ist richtig, dass nun auf europäischer Ebene die Weichen dafür gestellt werden, die notwendigen Produktionskapazitäten zu schaffen. Geklärt werden muss aber auch die Frage, wie diese alternativen Kraftstoffe dann in den Markt gebracht werden, obwohl der Preis derzeit noch drei- bis fünfmal höher ist als der von herkömmlichem Kerosin.

Am 5. Juni 2024 laden wir führende Expertinnen und Experten ein, gemeinsam darüber zu sprechen, welche strategischen Schritte – sowohl in der Luft als auch am Boden – unternommen werden müssen, um einen nachhaltigen Luftverkehr zu realisieren. Wichtige Themen hierbei werden der Aufbau essenzieller Infrastrukturen für die Bereitstellung von alternativen Treibstoffen sowie die nachhaltige Gestaltung des Energieverbrauchs für den Flughafenbetrieb selbst sein.

Melden Sie sich jetzt an und bleiben Sie über alle Entwicklungen informiert!

Sprecher:innen (Auszug)

Dr. Stefan Schulte
Dr. Stefan Schulte Vorsitzender des Vorstands, Fraport AG
Dr. Stefan Schulte ist Vorsitzender des Vorstands der Fraport AG. Er führt den Fraport-Konzern und verantwortet das Geschäftsfeld International Activities & Services. Zu seinem Ressort gehören die Bereiche „Akquisitionen und Beteiligungen“, „Projekt Ausbau Süd“, „Unternehmensentwicklung, Umwelt und Nachhaltigkeit“ sowie „Unternehmenskommunikation“. Herr Dr. Schulte arbeitet seit 2003 für Fraport. Als Finanzvorstand verantwortete er zunächst den kaufmännischen Bereich, die IT-Dienstleistungen und das Beteiligungsgeschäft. Im April 2007 wurde Herr Dr. Schulte zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Fraport AG ernannt; er verantwortete danach die Bereiche Flug- und Terminalbetrieb, Ausbau, Sicherheit, Immobilien- und Facility Management sowie die Rechtsangelegenheiten. Seit September 2009 ist Dr. Stefan Schulte Vorsitzender des Vorstands. Von 2001 bis 2003 war Herr Dr. Schulte Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor der DEUTZ AG in Köln, wo er den kaufmännischen Bereich sowie Personal und Recht führte. Seine Karriere begann der gelernte Bankkaufmann, der nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre zum Dr. rer. pol. an der Universität zu Köln promovierte, 1991 in der Abteilung für Konzernentwicklung der Deutschen Bank. Von 1996 bis 2000 war Herr Dr. Schulte zunächst bei Mannesmann Arcor in Eschborn Bereichsleiter Controlling und Interconnection und dann Finanzvorstand (Chief Financial Officer) bei Infostrada S.p.A., der damaligen italienischen Festnetztochter der Mannesmann/Vodafone Gruppe mit Sitz in Mailand. Herr Dr. Schulte ist Vorsitzender des Audit Committees des weltweiten Flughafenverbandes Airports Council International / ACI World, und Mitglied im Board des europäischen Flughafenverbandes ACI Europe. Zum 1. Juli 2018 hat Schulte die Präsidentschaft bei der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) übernommen. Weiterhin ist er Mitglied im Aufsichtsrat der Deutsche Post AG und er nimmt verschiedene Mandate bei Institutionen in der Region Rhein-Main und darüber hinaus wahr. Herr Dr. Schulte wurde in Wuppertal geboren und ist deutscher Staatsbürger.
Dr. Insa Thiele-Eich Meteorologin, Klimaforscherin, angehende Astronautin
Dr. Insa Thiele-Eich, Jahrgang 1983, geboren in Heidelberg, ist hauptberuflich Meteorologin und wissenschaftliche Koordinatorin am Meteorologischen Institut der Universität Bonn. Sie betreibt Grundlagenforschung für eine verbesserte Wetter- und Klimavorhersage und untersucht z. B. den Wasser- oder Energieaustausch zwischen Boden, Vegetation und Atmosphäre. In ihrer Doktorarbeit analysierte sie die Auswirkungen des Klimawandels auf Bangladesch. Ein weiteres Thema begleitet sie bereits seit Ihrer Kindheit: die Raumfahrt. Seit August 2017 bereitet Sie sich nun auf Ihren ersten Flug ins Weltall vor. Die Ausbildung erfolgt im Rahmen der Initiative „Die Astronautin“. Ziel ist ein zehntägiger Aufenthalt auf der Raumstation ISS. Besonders reizt sie bei einem Weltraumflug die Kombination aus wissenschaftlicher und körperlicher Grenzerfahrung. „Noch immer wird das Feld der Naturwissenschaft von Männern dominiert“, so Insa Thiele-Eich. Sie möchte Vorbild sein für Mädchen und junge Frauen. “Frauen können alles erreichen”, sagt die fünffache Mutter, die auch einen eigenen TikTok-Kanal „insainsall“ hat.

In Zusammenarbeit mit

Kontakt

Anja Scherb
Anja Scherb

Senior Manager Events & Conferences

+49(0) 171 – 9104795