ZEIT für X

ZEIT für [KLIMA]

Grüne Transformation: Wie gestalten wir den Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft?

ZEIT für X ist ein Angebot der ZEIT Verlagsgruppe. Für den Inhalt ist Studio ZX verantwortlich.

Beim Event ZEIT für Klima treffen sich Expert:innen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft und diskutieren gemeinsam mit Ihnen Lösungen für die drängendsten Probleme unserer Zeit.

Der Schutz unserer Umwelt, unserer Tierwelt und des Klimas sind die wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Um sie zu erfüllen, müssen wir unsere bisherige Art zu wirtschaften, zu produzieren und zu leben hinterfragen. Kurz: Wir brauchen eine grüne Transformation! Aber wie kann diese gelingen? Welche Strategien brauchen wir? Wie transformieren wir unsere Gesellschaft sozial und ökonomisch verträglich? Und wo fangen wir an?

Beim Event ZEIT für Klima wollen wir Ideen, Ansätze und Lösungen gemeinsam mit führenden Expert:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren – und mit Ihnen. Seien Sie dabei, wenn wir uns gemeinsam mit unseren Gästen fragen, welche Technologien für mehr Klimaschutz sorgen, wie wir nachhaltiger bauen und wohnen können, wie nachhaltige Mobilität gelingen kann und wie eine grüne Transformation überhaupt finanziert werden kann. Wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme!

Kommen Sie mit uns ins Jetzt und hören Sie die Impulse von morgen – bei ZEIT für Klima!

Die ZEIT für Klima-Events in Zahlen

67 Sessions
198 Speaker
7696 Teilnehmende
23.933 Views

Sessions April 2022

Sprecher:innen (Auszug)

Jacob Sylvester Bilabel Leiter, Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien
Jacob Sylvester Bilabel ist seit 2020 Leiter des Aktionsnetzwerks Nachhaltigkeit in Kultur und Medien, der zentralen, spartenübergreifende Anlaufstelle für die Themen Klima- und Umweltschutz in Kultur und Medien. 2009 gründetet er die Green Music Initiative, einen paneuropäischen Think Do Tank zur Förderung einer klimaverträglichen und zukunftsfähigen Musik- und Entertainmentbranche. Darüber hinaus leitet er die Intiative everywh2ere, die sich um die Stromversorgung von Baustellen, Volksfesten, Musikveranstaltungen und ähnlichen Anlässen kümmert.
Leonhard Birnbaum
Leonhard Birnbaum Vorsitzender des Vorstands, E.ON SE
Leonhard Birnbaum, geboren am 19. Februar 1967 in Ludwigshafen, hat in Karlsruhe Chemieingenieurwesen studiert und nach wissenschaftlicher Tätigkeit am Forschungszentrum Karlsruhe an der Universität Cottbus promoviert. Leonhard Birnbaum begann seine berufliche Laufbahn als Unternehmensberater bei McKinsey in Düsseldorf. Nach verschiedenen Stationen – u. a. im Büro Houston, USA – war er Senior-Partner für den Energie- und Industriesektor. Im Jahr 2008 wechselte er zur RWE AG und wurde im gleichen Jahr in den Vorstand berufen. Hier nahm er bis 2013 die Aufgaben des Chief Strategy Officers und Chief Commercial Officers wahr. 2013 trat Leonhard Birnbaum in den Vorstand der E.ON SE ein und übernahm diverse Vorstandsrollen, bevor er von 2018 bis 2021 das innogy-Integrationsprojekt verantwortete. Von 2019 bis 2020 war er zudem Vorsitzender des Vorstands der innogy SE. Seit April 2021 ist Leonhard Birnbaum Vorstandsvorsitzender der E.ON SE. In dieser Funktion verantwortet er die Bereiche Kommunikation & Politik, Revision, Unternehmenskultur, Personal, Arbeits- & Umweltschutz, Recht, Compliance & Konzernsicherheit, Strategie & Innovation und die PreussenElektra GmbH. Leonhard Birnbaum ist Vizepräsident im Präsidium des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und Vizepräsident der Vereinigung der europäischen Elektrizitätswirtschaft (Eurelectric) sowie stellvertretender Vorsitzender des World Energy Council.
Dr. Anna Braune
Dr. Anna Braune Abteilungsleiterin Forschung und Entwicklung, Deutsche Gesellschaft für Nach­haltiges Bauen – DGNB e.V.
Seit September 2015 leitet Anna Braune den Forschungs- und Entwicklungsbereich der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V.. Zu ihren Aufgaben gehört die fachliche Weiterentwicklung und Fortschreibung des „DGNB Zertifizierungssystems“, welches für Quartiere und Gebäude Anreize zu mehr Nachhaltigkeit setzt. Sie ist verantwortlich für Forschungsprojekte, unterstützt die fachliche Kommunikation des Vereins und arbeitet mit eigenen und in externen Gremien aktiv an der Transformation zu einem nachhaltigen Bau- und Immobiliensektor. Ihre fachlichen Kernthemen sind Klima- und Umweltschutz, Kreislaufwirtschaft, Ressourcenschonung sowie nachhaltige Finanzierungen. Anna Braune studierte Technischer Umweltschutz an der TU Berlin und arbeitete von 2004 bis 2007 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bauphysik der Universität Stuttgart. Sie ist Mitinitiatorin und Mitgründerin der DGNB und leitete die Geschäftsstelle von der Gründung in 2007 bis Ende 2008. Beim Beratungsunternehmen thinkstep (heute Sphera) war sie anschließend bis 2015 in verschiedenen verantwortlichen Positionen tätig. 2014 promovierte sie zum Thema „Ökobilanz-Benchmarks für Immobilien“.
Maria Teresa Dreo-Tempsch
Maria Teresa Dreo-Tempsch Marktvorständin, Berlin Hyp AG
Maria Teresa Dreo-Tempsch ist zum 1. Mai 2021 in den Vorstand der Bank eingetreten. Sie verantwortet die Ressorts Vertrieb Immobilienfinanzierung, das Verbundgeschäft sowie das Treasury der Bank. Maria Teresa Dreo-Tempsch war zuletzt im Vorstand für die ARWAG Holding-AG in Wien tätig, wo sie u.a. Projektentwicklung und Akquisition verantwortete sowie einen besonderen Fokus auf die Konzeption und Planung von Projekten im Segment „Leistbarer Wohnraum“ inklusive Infrastruktureinrichtungen legte. Zuvor hatte Dreo-Tempsch von 1999 bis 2019 unterschiedliche Fach- und Führungspositionen bei der UniCredit Gruppe (bzw. Vorgängerinstituten) inne. Zuletzt war die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin dort als Bereichsleiterin / Senior Vice President der HypoVereinsbank für das deutschlandweite kommerzielle Immobiliengeschäft (2009-2019) zuständig. Ihre berufliche Laufbahn begann die gebürtige Österreicherin bei der PSK Bank, Wien.
Daniel Erk
Daniel Erk Freier Autor, DIE ZEIT
Dr. Rainer Esser Geschäftsführer, ZEIT Verlagsgruppe
Rainer Esser, Jahrgang 1957, ist Geschäftsführer der ZEIT. Nach einer Banklehre studierte er Jura in München, Genf und London und machte daraufhin seinen Master of Law in den USA. Im Anschluss an das 2. Juristische Staatsexamen besuchte er die Deutsche Journalistenschule in München, arbeitete mehrere Jahre lang als Anwalt und promovierte 1989. Seine erste Leitungsfunktion in den Medien übernahm er im selben Jahr bei der Verlagsgruppe Bertelsmann als Chefredakteur zweier juristischer Fachzeitschriften. 1992 wechselte er in die Position des Geschäftsführers des Spotlight-Verlags und war dort gleichzeitig Herausgeber mehrerer Zeitschriften. Nach vier Jahren als Geschäftsführer der »Main-Post« ging er 1999 zur ZEIT. Seit dem 1. Mai 2011 ist Rainer Esser neben seiner Position bei der ZEIT auch als Geschäftsführer für die DvH Medien GmbH tätig.
Prof. Dr. Veronika Grimm
Prof. Dr. Veronika Grimm Mitglied, Sach­verständigen­rat zur Begutachtung der gesamt­wirtschaftlichen Entwicklung
Veronika Grimm ist seit 2008 Inhaberin des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftstheorie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie leitet den Forschungsbereich Energiemarktdesign am Energie Campus Nürnberg (EnCN), ist Vorstand des Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B) und Direktorin des Laboratory for Experimental Research Nuremberg (LERN). Zuvor war sie an der Humboldt-Universität zu Berlin, an der Universidad de Alicante und der Universität zu Köln tätig und verbrachte längere Forschungsaufenthalte an der Univesite Libre de Bruxelles und und der Universite Catholique de Louvain. Seit 2020 ist Veronika Grimm Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Darüber hinaus ist sie in zahlreichen Gremien und Beiräten aktiv, unter anderem im Nationalen Wasserstoffrat der Bundesregierung, in der Expertenkommission zum Monitoringprozess „Energie der Zukunft“ am Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), im Zukunftskreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), im Sachverständigenrat für Verbraucherfragen (BMJV) sowie im Energy Steering Panel des European Academies‘ Science Advisory Council (EASAC). Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Energiemärkte und Energiemarktmodellierung, Verhaltensökonomie, soziale Netzwerke sowie Auktionen und Marktdesign. Sie hat zahlreiche Publikationen in führenden akademischen Zeitschriften vorgelegt, unter anderem im Economic Journal, European Journal of Operational Research, Journal of the European Economic Association oder dem Journal of Economic Theory.
Dr. Uwe Jean Heuser
Dr. Uwe Jean Heuser Ressortleiter Green, DIE ZEIT; Herausgeber, ZEIT für Unternehmer
Dr. Uwe Jean Heuser ist Leiter des Ressorts Green der Wochenzeitung DIE ZEIT. Er studierte Volkswirtschaft in Bonn und Berkeley (USA), promovierte in Köln und erwarb einen Master-Titel in Harvard. Er ist einer der renommiertesten Wirtschaftsjournalisten Deutschlands und erfolgreicher Sachbuchautor. Bei der ZEIT war er Mitgründer der Reformwerkstatt, die von 1997 bis 2000 weltweit nach neuen Reformideen suchte und auch intern die Öffnung der Zeitung betrieb. Seither leitet er das Wirtschaftsressort. 2015 leitete er die Entwicklung des Magazins ZEIT Geld und gibt das Finanzblatt seitdem auch heraus. 2004 erhielt er den Herbert Quandt Medien-Preis für die Artikelsammlung „Schöpfer und Zerstörer“. 2011 wurde er mit dem Dietrich-Oppenberg-Medienpreis der Stiftung Lesen ausgezeichnet. Sein Buch „Humanomics“, in dem er die Revolution des ökonomischen Denkens beschreibt, gewann den getAbstract International Book Award als Deutsches Wirtschaftsbuch des Jahres 2008. „Anders Denken“, einem Buch für mehr Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern, war 2013 auf der Shortlist für den deutschen Wirtschaftsbuchpreis. Sein neuestes Buch „Kapitalismus inklusive“ erschien im Oktober 2017 und beschreibt, wie wir den Kampf gegen die Populisten bestehen. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit in der ZEIT-Redaktion ist Uwe Jean Heuser Honorarprofessor für Ökonomie an der Leuphana-Universität in Lüneburg und engagiert sich unter anderem im Kuratorium der Studienstiftung.
Judith Klose
Judith Klose Vice President Communications, Civey GmbH
Judith Klose leitet die Unternehmenskommunikation bei Civey, einem Berliner Tech-Unternehmen für digitale Markt- und Meinungsforschung. Das Unternehmen kooperiert mit rund vierzig Medien in Deutschland und bieten Redaktionen aktuelle Datenanalysen. Zuvor war die Politikwissenschaftlerin zehn Jahre in der politischen Kommunikation für eine Partei sowie bei einer Kommunikationsagentur in Berlin tätig. Sie ist zudem stellvertretende Landessprecherin Berlin-Brandenburg im Bundesverband der Kommunikatoren und engagiert sich für das Thema "Digitale Demokratie" bei D64 - Zentrum für digitalen Fortschritt e.V.
Dr. Fritzi Koehler-Geib
Dr. Fritzi Köhler-Geib Chefvolkswirtin, KfW
Dr. Fritzi Köhler-Geib hat über 20 Jahre Erfahrung bei der Weltbank, dem internationalen Währungsfonds und im Finanzsektor, davon zuletzt seit 2017 als Chefvolkswirtin für Zentralamerika bei der Weltbank. Regionale Schwerpunkte ihrer wirtschaftspolitischen Beratungstätigkeit und volkswirtschaftlichen Forschung liegen in Deutschland, Europa, Lateinamerika, Asien und Afrika.
Dr. Andreas Muschter
Dr. Andreas Muschter FRICS Mitglied des Vorstands, Zech Group SE
Dr. Andreas Muschter FRICS hat seine Karriere bei der Commerzbank in der Rechtsabteilung im Jahr 2001 begonnen und wurde im Jahr 2007 Head of M&A. Im Jahr 2009 wechselte er als CFO zur Commerz Real AG und übernahm im Jahr 2013 den Vorstandsvorsitz. Nach 7 ½ überaus erfolgreichen Jahren stellte er sich im Juni 2020 einer neuen Herausforderung als CFO bei The Student Hotel in Amsterdam. Seit Februar 2021 ist Herr Dr. Muschter Vorstand bei der Zech Group SE und der Deutschen Immobilien Holding und verantwortet dort das gesamte Real Estate Geschäft. Begeistern tun ihn neben Immobilien die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Im Jahr 2020 übernahm er die Leitung des Arbeitskreises der ICG „Impact Investing in Real Estate“. Andreas Muschter ist Rechtsanwalt, verheiratet und hat 2 Söhne.
Belit Onay
Belit Onay Oberbürgermeister (Bündnis 90/Die GRÜNEN), Landes­hauptstadt Hannover
Petra Pinzler
Petra Pinzler Redakteurin Politik, Haupt­stadt­büro, DIE ZEIT
Petra Pinzler ist Hauptstadtkorrespondentin der ZEIT und schreibt über ökonomische und politische Themen. Sie studierte Wirtschafts- und Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und besuchte die Kölner Journalistenschule. 1994 begann sie in der Wirtschaftsredaktion der ZEIT. Von 1998 bis 2001 war sie für die ZEIT Korrespondentin in den Vereinigten Staaten von Amerika und bis 2007 Europakorrespondentin in Brüssel. Seither arbeitet Frau Pinzler im Berliner Büro. In ihrem jüngsten Buch »Der Unfreihandel« setzt sie sich kritisch mit der globalen Handelspolitik auseinander.
Prof. Dr. Volker Quaschning
Prof. Dr. Volker Quaschning Professor für regenerative Energie­systeme, Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin
Volker Quaschning ist seit 2004 Professor für regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin, Sprecher für den Studiengang Regenerative Energien und leitet die Forschungsgruppe Solarspeichersysteme. Er hat im Bereich der Photovoltaik promoviert und zu einer klimaverträglichen Energieversorgung habilitiert. Er ist Autor mehrerer erfolgreicher Fachbücher zu erneuerbaren Energien und Klimaschutz, die in verschiedene Sprachen übersetzt wurden. Sein neuestes Sachbuch Energierevolution JETZT wird auf den Spiegel-Bestsellerlisten geführt. Er ist gefragter Redner und Interviewpartner zu Themen der Solarenergienutzung und der Energiewende und war 2019 Mitbegründer von Scientists for Future.
Ricarda Richter
Ricarda Richter Redakteurin im Ressort Green, DIE ZEIT
Ricarda Richter studierte Politikwissenschaft und Geschichte in Kiel und Stockholm. Dreieinhalb Jahre lebte sie in Schweden und arbeitete unter anderem für das ARD-Auslandsstudio. Nachdem sie dort die Entstehung der Bewegung um Greta Thunberg begleitete, entschied sie sich, die Klimakrise zum Fokus ihrer journalistischen Arbeit zu machen. 2021 absolvierte sie die Henri-Nannen-Schule und ist Redakteurin im neu geschaffenen Ressort Green der ZEIT.
Dr. Katharina Reuter
Dr. Katharina Reuter Geschäftsführerin, BNW Bundes­verband Nachhaltige Wirtschaft e.V.
Katharina Reuter ist Zukunftslobbyistin und engagiert sich seit über zwanzig Jahren für eine nachhaltige Wirtschaft – zunächst in Lehre und Forschung, dann im Stiftungs- bzw. Verbandsbereich. Die promovierte Ökonomin ist Geschäftsführerin des Bundesverbands Nachhaltige Wirtschaft (BNW e.V.). Zuvor war sie als Geschäftsführerin der Klima-Allianz Deutschland und der Zukunftsstiftung Landwirtschaft tätig. Katharina hat die European Sustainable Business Federation (Ecopreneur.eu) und die Wirtschaftsinitiative „Entrepreneurs For Future“ mitgegründet. Ihre Expertise ist u.a. in der Jury des Deutschen Umweltpreises und des Deutschen Nachhaltigkeitspreises gefragt. Ehrenamtlich engagiert sich Reuter im Aufsichtsrat der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg.
Prof. Dr. Johan Rockström
Prof. Dr. Johan Rockström Direktor, Potsdam-Institut für Klima­folgen­forschung; Professor für Erd­system­wissen­schaften, Universität Potsdam
Prof. Dr. Johan Rockström is the Director of the Potsdam Institute for Climate Impact Research and Professor at the Institute of Earth and Environmental Science at Potsdam University. Rockström is an internationally recognized scientist on global sustainability issues, who led the development of the new Planetary Boundaries framework for human development in the current era of rapid global change at the Stockholm Resilience Centre. He is a leading scientist on global water resources, with about 25 years of experience from applied water research in tropical regions, and more than 150 research publications in fields ranging from applied land and water management to global sustainability. Aside from his research helping to guide policy, Rockström consults several governments and business networks. He also acts as an advisor for sustainable development issues at noteworthy international meetings, such as the World Economic Forum, the United Nations Sustainable Development Solutions Network (SDSN) and the United Nations Framework Convention on Climate Change Conferences (UNFCCC). Supplementary, he chairs the advisory board for the EAT Foundation and the Earth League.
Klaus Rosenfeld
Klaus Rosenfeld Vorsitzender des Vorstands, Schaeffler AG
Klaus Rosenfeld (geb. 1966) startete seine berufliche Karriere mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdner Bank und studierte anschließend an der Universität Münster Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Nach seinem Studium kam er 1993 zurück zur Dresdner Bank und arbeitete im Bereich Spezialfinanzierungen des Investment Bankings. Ab 1997 war er Assistent des Vorstandsvorsitzenden Bernhard Walter und dessen Nachfolger Prof. Dr. Bernd Fahrholz. Im Jahr 2001 wurde er Generalbevollmächtigter und stellvertretender Leiter für Finanzen und Controlling. Im Jahr 2002 wurde Klaus Rosenfeld zum Mitglied des Vorstandes der Dresdner Bank AG berufen und verantwortete dort die Bereiche Finanzen & Controlling, Compliance und das Beteiligungsgeschäft der Bank (Corporate Investments). Im März 2009 wechselte Klaus Rosenfeld als Finanzvorstand zur Schaeffler Gruppe. In dieser Funktion nahm er eine Reihe komplexer Transaktionen zur Neuausrichtung der Unternehmens- und Kapitalstruktur der Schaeffler Gruppe vor. Seit April 2009 ist er Mitglied im Aufsichtsrat der Continental AG. Im Oktober 2013 übernahm Klaus Rosenfeld zusätzlich zu seiner Tätigkeit als CFO übergangsweise die Position des Vorstandsvorsitzenden. Im Juni 2014 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG bestellt. Unter seiner Führung erfolgte im Oktober 2015 der Börsengang der Schaeffler AG. Seit September 2021 ist Klaus Rosenfeld Mitglied im Aufsichtsrat der Vitesco Technologies AG.
Claas Tatje
Claas Tatje Redakteur im Ressort Wirtschaft, DIE ZEIT
Claas Tatje, Jahrgang 1979, ist seit 2014 Redakteur im Wirtschaftsressort der ZEIT und dort vor allem für die Autoindustrie zuständig. Davor war er fünf Jahre als Autor für die ZEIT in Brüssel. Er studierte Wirtschaftswissenschaften in Hannover und absolvierte im Anschluss die Deutsche Journalistenschule in München. 2014 erschien sein Sachbuch „Fahrtenbuch des Wahnsinns – Unterwegs in der Pendlerrepublik“. Für seine journalistische Arbeit wurde er mit dem Deutschen Journalistenpreis und dem Medienpreis Luft- und Raumfahrt ausgezeichnet.
Christian Ulbrich
Christian Ulbrich Chief Executive Officer / President, JLL
Christian Ulbrich trägt in seiner Funktion des Vorstandsvorsitzenden die Gesamtverantwortung für die strategische Ausrichtung und das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens. Er ist darüber hinaus Mitglied des Aufsichtsrats bei JLL. Neben seiner Tätigkeit im obersten Leitungsgremium steuert Christian Ulbrich die Unternehmensstrategie von JLL, um die weltweite Wettbewerbsfähigkeit und Vorreiterrolle des Unternehmens auszubauen. Seine Vision ist es, die profitable Umsetzung marktführender digitaler Lösungen voranzutreiben, um den nachhaltigen Erfolg unserer Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre zu sichern. Seit mehr als fünfzehn Jahren bekleidet Christian Ulbrich Führungspositionen bei JLL. Mit seinem Eintritt in das Unternehmen 2005 übernahm er die Rolle des Managing Director für Deutschland. 2009 wurde er zum CEO für die EMEA-Region ernannt und zugleich Mitglied des Vorstands. Im Jahr 2016 übernahm er die Rolle des Vorstandsvorsitzenden und wurde Mitglied des Aufsichtsrats. Vor seinem Wechsel zu JLL war er sieben Jahre als CEO der deutschlandweiten HIH-Gruppe mit Hauptsitz in Hamburg tätig. Vor dieser Aufgabe agierte er bereits zehn Jahre in leitender Position bei weiteren nationalen und internationalen Banken. Christian Ulbrich engagiert sich leidenschaftlich für eine nachhaltige Zukunft und ein vielfältiges Miteinander. Er ist Mitglied im Leitungsgremium bei Vanguard in der Anti-Korruptionsinitiative „Partnering Against Corruption Initiative (PACI)“ des Weltwirtschaftsforums sowie Mitglied im Aufsichtsrat der Vonovia SE, Europas größtem Unternehmen für Wohnimmobilien. Christian Ulbrich schloss sein BWL-Studium an der Universität Hamburg erfolgreich ab. Zudem absolvierte er das Executive-Program der Stanford Graduate School of Business. Er lebt heute in der Nähe von Frankfurt.
Christina Laibach
Christiane Laibach Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe
Christiane Laibach (59) ist zum heutigen 1. Juni 2021 als neues Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe gestartet. Sie wird im Konzern die Export- und Projektfinanzierung der KfW IPEX-Bank und die Entwicklungszusammenarbeit (EZ), einschließlich der Fördertätigkeit der KfW Entwicklungsbank und der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG), verantworten. Vor ihrem Eintritt in den Vorstand der KfW Bankengruppe gehörte sie seit 2015 der Geschäftsführung der DEG an, seit Juli 2018 als Sprecherin und seit Februar 2020 als Vorsitzende der Geschäftsführung. Von 2008 bis 2015 verantwortete sie als Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank die Bereiche Risikosteuerung und Finanzen. Nach dem Studium der Volkswirtschaften in Mainz trat Christiane Laibach 1990 als Trainee in die KfW ein und arbeitete dann in verschiedenen leitenden Funktionen in der Export- und Projektfinanzierung sowie der Entwicklungszusammenarbeit. Sie folgt auf Prof. Dr. Joachim Nagel, der am 1. November 2020 zur Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) gewechselt ist. Christiane Laibach ist eine anerkannte und international bestens vernetzte Finanzexpertin mit langjährigen Erfahrungen in der Entwicklungsfinanzierung sowie der Export- und Projektfinanzierung.

Partner

Förderer

Netzwerkpartner

Impressionen von der Veranstaltung (April 2022)