ZEIT für X
ZfA-21_Header
1. – 5. März 2021 I Digitale Veranstaltung

ZEIT für [ARBEIT]

Diskutieren Sie mit uns, wie wir Arbeit neu denken.

ZEIT für X ist ein Angebot der ZEIT Verlagsgruppe. Für den Inhalt ist Studio ZX verantwortlich.

Welche Talente und Arbeitsmethoden braucht es in Zukunft? Wie werden Unternehmen für nachrückende Generationen attraktiv? Wie lebt man Vielfalt in Unternehmen? Was können Arbeitgeber leisten, um Demokratie zu stärken? Wie begleiten wir den digitalen Wandel?

Das sind nur einige der Leitfragen, die wir im Rahmen der großen Themenwoche ZEIT für Arbeit diskutieren werden. Der Moment ist günstig: Das Jahr 2020 hat gezeigt, wie schnell und agil sich die Arbeitswelt an neue Gegebenheiten anpassen kann. Gleichzeitig ist klarer denn je: ohne Diversity und Purpose sowie eine inklusive und nachhaltige Unternehmenskultur kann kein Unternehmen mehr erfolgreich sein. Und dass der wichtigste Raum der Arbeitswelt nicht das Büro, sondern der Kopf unserer MitarbeiterInnen ist, ist eine schöne Erkenntnis der zurückliegenden Monate. Wie denken wir also Arbeit neu?

Spannende Einblicke und Erfahrungen aus der Praxis bietet der Charta der Vielfalt e.V. am 2. März mit dem Wirtschaftsforum Vielfalt. Im Rahmen der digitalen Themenwoche positioniert sich die führende deutsche Wirtschaft für Vielfalt und einen offenen Wirtschaftsstandort Deutschland. Lassen Sie uns gemeinsam eine vielfältige Zukunft gestalten.

5 Tage und Schwerpunkte:
Arbeit & Gesellschaft | Diversity Purpose & Next Gen | Digitalisierung | Empowering & Skilling | Cities & Work Spaces

Der Hashtag zur Veranstaltung lautet #ZEITfürArbeit.
Die Themenwoche wurde durchgeführt von der Convent Gesellschaft für Kongresse und Veranstaltungsmanagement GmbH – Ein Unternehmen der ZEIT Verlagsgruppe.

Sprecher:innen (Auszug)

Prof. Dr. Alena Buyx
Prof. Dr. Alena Buyx Vorsitzende, Deutscher Ethikrat
Prof. Dr. med. Alena Buyx ist deutsche Medizinethikerin und Vorsitzende des Deutschen Ethikrats. Als Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Technischen Universität München umfasst ihre Forschungstätigkeit den gesamten Bereich der biomedizinischen und Public-Health-Ethik, insbesondere der Ethik medizinischer Innovationen und neuer Gesundheitstechnologien. Fragen der Forschungsethik, der Solidarität und Gerechtigkeit in gesellschaftsrelevanten Kontexten wie der Krankenversorgung oder dem Umgang mit Covid-19 spielen dabei eine tragende Rolle.
Flavia Bleuel, Team- und Programm-Managerin, HPI Academy
Flavia Bleuel ist Team- und Programm-Managerin an der HPI Academy. Sie konzipiert und moderiert Innovationsformate für Professionals. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf Design Thinking Projekt Sprints, methodischen Deep Dive Formaten sowie Implementierungsstrategien. An der HPI School of Design Thinking coacht sie den Innovationsnachwuchs. Sie ist Mitgründerin des CoObeya Experten Netzwerks für Innovation und hat viele Jahre Erfahrung im Bereich Innovationsmanagement. Sie lehrt Innovations- und Kommunikationsforschung sowie Medienpsychologie an diversen Hochschulen und Universitäten. In ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich der Erwachsenenbildung hat sie mittlerweile mehr als 3000 Neugierige bei ihren Lernerlebnissen begleitet. Flavia ist Autorin zahlreicher Publikationen.
Tobias Brockmann Gründer, Forever Day One
Tobi Brockmann ist Gründer von Forever Day One. Mit Forever Day One exploriert er kontinuierlich die Frage, welche Einstellung (Mindset), welche Fähigkeiten und welches Umfeld notwendig ist, um Veränderung aktiv zu gestalten. Dieses Wissen übersetzt er in kulturelle Transformationsprogramme für Organisationen und in Lernerfahrungen, die Zukunftsfähigkeiten wie Learnability, Selbstführung und ein zukunftsrelevantes Mindset stärken - wie dem Online Learning Lab bei Porsche.
Daniela Cavallo Stellvertretende Betriebsratsvorsitzende, Volkswagen AG
Daniela Cavallo wurde Anfang 2019 zur stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden bei VW gewählt. Sie ist seit 2002 Mitglied des Betriebsrates, zuständig für die Auto 5000 GmbH, später für den Personalbereich, Organisationsentwicklung, Coaching, und andere Unternehmensbereich. Die 1975 geborene Wolfsburgerin kam 1994 als Auszubildende zu Volkswagen, war nach dem Abschluss in der Weiterbildung eingesetzt und hat berufsbegleitend ein Studium der Betriebswirtschaft absolviert.
Marc Brost Ressortleiter Politik, DIE ZEIT
Brost, Jahrgang 1971, ist Leiter des Politikressorts der ZEIT. Davor war er wirtschaftspolitischer Korrespondent und Leiter des Hauptstadtbüros der ZEIT in Berlin. Er studierte von 1991 bis 1997 Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim. Darauf folgte ein zweijähriges Volontariat in der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Seit 1999 ist er Redakteur bei der ZEIT, von 2002 bis 2007 war er stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft. Für seine journalistische Arbeit wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik (2001), dem Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik (2003) und dem Theodor-Wolff-Preis (2006).
Sascha Chaimowicz
Sascha Chaimowicz Verantwortlicher Redakteur, ZEITmagazin Frankfurt
Sawsan Chebli Staatssekretärin für Bürgerschaftliches
Engagement, Berliner Senatskanzlei
Sawsan Chebli, Jahrgang 1978, ist seit 2016 die Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales. Sie war von 2014 bis 2016 stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amts bei Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Von 2010 bis 2014 war Sawsan Chebli Grundsatzreferentin für interkulturelle Angelegenheiten in der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport. In dieser Position förderte sie vor allem interreligiöse Projekte, und auch heute setzt sie sich intensiv für den Austausch zwischen Muslimen und Juden und für den Kampf gegen Antisemitismus und gegen Islamfeindlichkeit ein. Als Staatssekretärin initiiert und unterstützt sie zivilgesellschaftliches Engagement und Demokratie- und Menschenrechtsstärkende Projekte wie z.B. „Farben bekennen“.
Alexa Desch-Gerber Director Sales Employer Branding & Recruiting, ZEIT TALENT
Johannes Dudziak Redakteur, ZEITmagazin
Johannes Dudziak, geboren 1986 in Berlin, schreibt seit 2015 für die ZEIT und das ZEITmagazin über Gesellschaft, Sport und Kultur. Er hat in Berlin, Stockholm und London Politikwissenschaften und Politische Kommunikation studiert. Bevor Dudziak Journalist wurde, arbeitete er als Türsteher, DJ, Wahlkampfhelfer in Berlin und Detroit und als Privatdozent zum Thema Film und Propaganda an der FU Berlin.
Daniel Erk
Daniel Erk Freier Autor, u.a. DIE ZEIT
Daniel Erk, Jahrgang 1980, ist Journalist und Moderator, arbeitet als Redakteur für den Tagesspiegel und für Business Punk und schreibt als freier Journalist unter anderem für DIE ZEIT und ZEIT Campus. Seit 2018 moderiert er den ZEIT-ONLINE-Podcast »Frisch an die Arbeit«. Erk hat Politikwissenschaft und Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Uni Göttingen, Politikwissenschaften an der Freien Universität in Berlin sowie Public Policy an der Hertie School of Governance studiert, war Kolumnist für »Neon», hat für die »taz« das mit einem LeadAward ausgezeichnete »Hitler-Blog» betrieben und das Buch »So viel Hitler war selten« veröffentlicht.
Philip Faigle Redakteur, ZEIT ONLINE
Philip Faigle ist Redakteur für besondere Aufgaben bei ZEIT ONLINE. Der studierte Ökonom und Politikwissenschaftler leitet das Schwerpunkt-Ressort X und ist einer der Initiatoren von "Deutschland spricht" und "My Country Talks". Zuvor verantwortete er die Sonderressorts #D17 und #D18, die Deutschland neu erklären wollen. Er war mehrere Jahre lang Mitglied des Investigativ- und Datenteams. Auszeichnungen: Grimme Online Award (2018), Helmut-Schmidt-Preis (2017) und Deutscher Reporterpreis (2017).
Raphael Gielgen Trendscout Future of Work, Vitra GmbH
Raphael Gielgen hat beruflich die meiste Zeit damit verbracht, die »Orte« der Arbeit ein wenig besser zu machen. Seine Neugierde für Architektur, Technologie & den gesellschaftlichen Wandel sind sein Treibstoff, immer verbunden mit der Fragestellung, wie sich die globalisierte Arbeitswelt verändert. Sein Aktionsradius führt rund um die Welt. Auf der Suche nach dem »Quellcode« der Arbeitswelt besucht er Universitäten, Unternehmer, Start-ups & Labs. Die Erkenntnisse und Erfahrungen dokumentiert er auf einem »Panorama«. Dies ist eine Landkarte der Trends und Muster einer neuen Welt.
Ana-Cristina Grohner
Ana-Cristina Grohnert Vorstandsvorsitzende, Charta der Vielfalt e.V.
Robert-Habeck
Dr. Robert Habeck Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz
Geboren am 2. September 1969 in Lübeck, er ist verheiratet und hat 4 Kinder. Von 1991 bis 1996 hat er in Freiburg im Breisgau (Germanistik, Philosophie und Philologie), Roskilde/Dänemark (Humanwissenschaften) und Hamburg (Literaturwissenschaft und Philosophie) studiert. Im Jahr 2000 hat Dr. Habeck an der Universität Hamburg promoviert. Zwischen 2000 und 2009 arbeitete er als freier Schriftsteller. Seit 2002 ist Herr Dr. Habeck Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen und war von 2002 bis 2004 Kreisvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen in Schleswig-Flensburg. Von 2004 bis 2009 war er Landesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen in Schleswig-Holstein und von 2008 bis 2009 Fraktionsvorsitzender im Kreistag Schleswig-Flensburg sowie zwischen 2009 und 2012 Fraktionsvorsitzender im Landtag in Schleswig-Holstein. Zwischen 2012 und 2017 war Hr. Dr Habeck stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, ab 2017 bis 2018 stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein. 2018 bis 2022 war er dann Parteivorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2021 ist Dr. Habeck Mitglied des Bundestages und seit 2021 Minister für Wirtschaft und Klimaschutz, Vizekanzler.
Hubertus_Heil
Hubertus Heil Bundesminister für Arbeit und Soziales
Hubertus Heil ist seit März 2018 Bundesminister für Arbeit und Soziales. Die Zukunft der Arbeit ist für ihn ein Schwerpunktthema, das unter seiner Leitung im Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit einem Staatssekretär und einer eigenen Abteilung für Digitalisierung und Arbeitswelt verankert wurde. Bevor Hubertus Heil zum Bundesminister ernannt wurde, war er zwei Mal Generalsekretär der SPD (2005-2009 und 2017), deren Mitglied er seit 1988 ist. Außerdem vertritt der studierte Politikwissenschaftler seit 1998 den Wahlkreis Gifhorn-Peine mit einem Direktmandat im Deutschen Bundestag.
Prof. Dr. Lena Hipp
Prof. Lena Hipp, Ph.D. Leiterin der Forschungsgruppe Work &
Care, Wissenschaftszentrum Berlin für
Sozialforschung
Sebastian Harrer
Dr. Sebastian Harrer HR Director Deutschland / Österreich, ING-DiBa AG
Nach Studium und Promotion im In- und Ausland (u.a. Bonn, Paris, Sydney) war Sebastian Harrer zunächst tätig als Berater in der Executive Education. Daraufhin hatte er 12 Jahre verschiedene Rollen in der Bosch Gruppe im In- und Ausland (u.a. bei Corporate, in Ungarn, weltweiter Talent Manager für eine Business Division, Personalleitung in Niederlande) inne. Seit Anfang 2018 ist er in der Rolle des HR Directors für die ING-DiBa AG (deutsche Konzerngesellschaft) sowie für die Region Deutschland/Österreich.
Florian Hoffmann Gründer und CEO, The DO
Florian Hoffmann ist Gründer und CEO von The DO. Seine Vision, gesellschaftliche Probleme durch unternehmerische Kompetenzen innovativ zu lösen, setzte Florian bereits im Rahmen der Gründung mehrerer Organisationen in Europa, den USA und Asien in den Bereichen Medien, Entwicklung, Design und Hotellerie in die Tat um. Florian erlangte seinen MPhil in internationaler Politik an der Universität Oxford und studierte ebenso am Bard College, an der Duke University sowie der Humboldt Universität zu Berlin. Florian trägt regelmäßig zur öffentlichen Debatte bezüglich neuer Lernformen, Innovation und sozialem Unternehmertum bei. Er lehrt die DO School Methode an einer Vielzahl von Universitäten, einschließlich der Columbia University, der Oxford University, der University of Geneva, dem Hasso Plattner Institut an der Universität Potsdam sowie der European Business School. 2015 wurde er zum Fellow der Tribeca Disruptive Innovation Awards ernannt. Er ist Mitglied des Advisory Boards der American Friends of Bucerius.
Andreas Horchler Freier Journalist und Podcaster
Andreas Horchler, Jahrgang 1963, ist Gründer und Managing Partner der Kommunikationsberatung podcon.de. Er berät Unternehmen bei der Gestaltung ihrer Corporate Podcasts und Videos und produziert diese im Auftrag. Horchler hat den größten Teil seines Berufslebens beim Radio verbracht, leitete die Kommunikationsabteilung einer Business School und war bei Convent, einer Tochter des ZEIT Verlages, für Inhalte und Konzepte zuständig. Als Reporter, Redakteur, Moderator und On-Air-Designer war er 30 Jahre lang in allen Bereichen des Radios tätig. Von 2013 bis 2017 war er ARD-Korrespondent in Washington. Leidenschaftlich setzte er sich als Autor, Komponist und Regisseur für die langen Formate Feature, Hörbuch und Sound-Hörspiel ein. Er wurde von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste ausgezeichnet, lehrt an der Hochschule Darmstadt im Masterstudiengang International Media Culture und ist Mitglied der Grimme-Jury beim Deutschen Radiopreis.
Nicole Gerhardt
Nicole Gerhardt Personalvorständin, Telefónica Deutschland Holding AG
Nicole Gerhardt ist seit August 2017 Chief Human Resources Officer (CHRO) der Telefónica Deutschland Holding AG und verantwortet in dieser Funktion den Personalbereich des Unternehmens. Sie war zuvor als Executive Vice President Human Resources bei der ProSiebenSat.1 Media SE tätig. Nicole Gerhardt kennt das Unternehmen bereits gut, da die Volljuristin von 2013 bis 2015 zuerst bei der E-Plus Gruppe als Head of HR und nach dem Zusammenschluss von Telefónica Deutschland und E-Plus als Director Business Partnering, Talent, Leadership & Capability Development tätig war. Ihre Karriere begann Nicole Gerhardt als Legal Counsel bei der Versatel Deutschland GmbH, bevor sie dort den HR-Bereich leitete. Es folgten verschiedene Leitungsfunktionen im Personalbereich von Vodafone sowohl in Deutschland als auch international. Nicole Gerhardt studierte Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Sie wurde 1970 geboren und ist verheiratet.
Luisa Jacobs Redakteurin, ZEIT ONLINE im Ressort Arbeit
Anna Kaiser
Anna Kaiser Geschäftsführerin, Tandemploy GmbH
Anna Kaiser ist Gründerin & Geschäftsführerin von Tandemploy, einer jungen Firma, die seit 2014 die Arbeitswelt auf den Kopf stellt. Das mittlerweile über 20-fach ausgezeichnete Berliner Unternehmen ('25 Frauen', die unsere Wirtschaft revolutionieren, Chefsache-Award 2017, KfW-Gründerpreis 2016, Unternehmerinnenpreis 2015 uvm.) entwickelt Software, die Mittelständler wie Konzerne beim gelungenen Wissenstransfer sowie der Flexibilisierung ihrer Strukturen und Arbeitsmodelle unterstützt - und sie damit fit macht für die digitale Transformation. In der eigenen Firma lebt Anna vor, wie andere Arbeit aussehen kann: Sie selber teilt sich die Geschäftsführung im Jobsharing, alle Mitarbeiter*innen arbeiten in flexiblen Arbeitsmodellen und interdisziplinären Teams, zuletzt hat sie die starre 40-Stunden-Stelle bei Tandemploy abgeschafft. Anna diskutiert ihr Anliegen einer vernetzten, innovativen und zukunftsgewandten Arbeitswelt auf höchster politischer und gewerkschaftlicher Ebene und ist seit diesem Jahr auch im Beirat „Junge Digitale Wirtschaft“ des Bundeswirtschaftsministeriums.
Steffen Kampeter
Steffen Kampeter, Hauptgeschäftsführer, Bundesverband
der Arbeitgeberverbände (BDA)
Diana Kinnert Politikerin, Unternehmerin und Autorin
Diana Kinnert, geboren 1991 als Kind eines schlesischen Spätaussiedlers und einer philippinischen Migrantin, ist eine deutsche Politikerin, Unternehmerin und Autorin. Sie studierte Politikwissenschaft und Philosophie an den Universitäten Göttingen, Amsterdam (NL), Köln und Berlin. Im Alter von 17 Jahren trat sie der CDU bei. Kinnert leitete das Abgeordnetenbüro des Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages Peter Hintze MdB (CDU) bis zu dessen Tod im November 2016. Im Oktober 2014 ernannte sie der ehemalige CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber zum Mitglied der CDU-Bundeskommission Parteireform, in der Strategien zur Modernisierung und digitalen Transformation politischer Parteien erarbeitet wurden. Im Mai 2017 erschien der SPIEGEL-Bestseller "Für die Zukunft seh' ich Schwarz. Plädoyer für einen modernen Konservatismus" im Rowohlt Verlag. Kinnert gründete den Jugendbeirat der Konrad-Adenauer-Stiftung, engagiert sich als Teil eines überparteilichen Zukunftskollektivs im Bereich der politischen Partizipation junger Erwachsener und ist Botschafterin der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen. Seit Dezember 2017 ist sie Fakultätsmitglied des in Berlin, Salzburg und Venedig ansässigen European Institute of Exponential Technologies and Desirable Futures, Futur/io. Kinnert gehört der Global Media House GmbH an und ist Gründerin und Geschäftsführerin mehrerer Unternehmungen im Bereich nachhaltige Innovationen und grüne Technologien.
Birthe Kretschmer
Birthe Kretschmer Geschäftsführerin, ZEIT Akademie GmbH
Birthe Kretschmer ist Geschäftsführerin der ZEIT Akademie und treibt mit ihrem Team die digitale Weiterbildung voran. Im Focus stehen dabei Themen der Digitalisierung und der Führungskräfteentwicklung. Denn Künstliche Intelligenz wirft auch für Unternehmen und deren Management grundsätzliche Fragen auf. Seit mehr als zehn Jahren begleitet und berät Birthe Kretschmer Unternehmen im digitalen Wandel, u.a. als Head of Publishing Management bei Territory, dem Marktführer für Content Communication, sowie als international tätige Beraterin für Verlage.
Martina Kix
Martina Kix Chefredakteurin, ZEIT CAMPUS
Selina Mayer Programm-Managerin, HPI Academy
Selina Mayer studierte Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie sowie Design Thinking.  Sie arbeitete in der Vergangenheit sowohl für ein  global agierendes Technologieunternehmen sowie ein kleines Berliner Start-Up und hat so verschiedenste Strukturen und Arbeitskulturen kennen gelernt. Aktuell setzt sie diese Kenntnisse als Programm-Managerin an der HPI Academy ein, wo sie verschiedenste Lernformate entwickelt und durchführt. Selina Mayer unterstützt Unternehmen und Einzelpersonen bei Ihren Lernreisen sowohl durch die Durchführung methodenfokussierter Design Thinking Workshops als auch durch die Begleitung von lösungsorientierten Langzeitprojekten.
Simone Menne
Simone Menne Präsidentin, American Chamber of Commerce
Simone Menne studierte Betriebswirtschaftslehre an der Christian-Albrecht-Universität in Kiel und startete danach ihre Karriere bei ITT Corporation in der internen Revision. Von dort wechselte sie zur Lufthansa, wo sie nach verschiedenen Auslandsaufenthalten bei der Lufthansa Technik AG die Leitung des Finanz- und Rechnungswesens übernahm. In der Folge wurde sie zum Chief Financial Officer (CFO) bei British Midland plc in England. Nach dem erfolgreichen Verkauf der Fluggesellschaft an die International Airline Group wurde sie zum CFO der Deutschen Lufthansa AG ernannt. Schließlich war sie bis 2017 als Mitglied der Geschäftsführung bei Boehringer Ingelheim tätig. Frau Menne ist Mitglied im Aufsichtsrat der Deutschen Post/DHL und bei Henkel sowie Non Executive Director bei Johnson Controls International und Russell Reynolds. Seit Mai 2021 ist Frau Menne Präsidentin der American Chamber of Commerce Germany.
Sandra Mühlhause Personalvorstand (CPO), McDonald‘s Deuschland LLC
Sandra Mühlhause ist seit Anfang 2018 Personalvorstand (CPO) bei McDonald's Deutschland LLC. Sie engagiert sich dort sowie bei McDonald’s Global im International Global Womens Leadership Team Network und International Advisory Board für ein vielfältiges, chancengleiches und inklusives Arbeitsumfeld. Auch in ihrer Funktion als Präsidentin des Bundesverbandes der Systemgastronomie steht sie für die Branche der Chancen und die Förderung eines inklusiven Umgangs mit allen Beschäftigten in der Systemgastronomie. Die studierte Betriebswirtin verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in verschiedenen Bereichen des Personalmanagements. Vor ihrer Tätigkeit bei der ProSiebenSat.1 Media SE als Senior Vice President Recruiting & Employer Branding war Frau Mühlhause lange Jahre in der Energiebranche tätig und verantwortete dabei im Laufe der Zeit alle wesentlichen Personalfunktionen.
Elisabeth Niejahr
Elisabeth Niejahr Geschäftsführerin, Gemeinnützige Hertie Stiftung
Elisabeth Niejahr ist seit Anfang 2020 Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und verantwortet dort den Bereich „Demokratie stärken“, eines der beiden Arbeitsfelder ihrer Organisation. Sie ist zuständig für zahlreiche Projekte wie Jugend debattiert oder Jugend entscheidet und gehört zum Aufsichtsrat der Hertie School und dem Kuratorium von START Stiftung und Bundesinstitut für Migrationsforschung (BIM). Gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung und dem Institute for Strategic Dialogue (ISD) brachte sie 2020 eine neue Demokratie-Initiative mit der Wirtschaft auf den Weg, den Business Council for Democracy (BC4D). Anfang Februar erschien das von ihr mit herausgegebene Buch „Demokratieverstärker“. Zuvor arbeitete die Volkswirtin mehr als 20 Jahre als Journalistin, davon 18 Jahre im Hauptstadtbüro der ZEIT. Von 2017 bis 2019 war sie Chefreporterin der Wirtschaftswoche. Foto: Anatol Cotte
Sabine Nikolaus
Dr. Sabine Nikolaus Landesleiterin Deutschland, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
Sabine Nikolaus ist promovierte Pharmazeutin und Betriebswirtin (MBA) und begann ihre Laufbahn 1995 bei Boehringer Ingelheim Deutschland im Bereich Marketing & Sales Humanpharma. Nach verschiedenen nationalen und internationalen Führungspositionen wurde Sabine Nikolaus 2012 Landesleiterin in Portugal. Es folgte Mitte 2014 die Leitung des Humanpharmageschäfts von 13 Landesorganisationen des Regionalzentrums Wien in Österreich. Im Jahr 2017 wechselte Sabine Nikolaus nach UK & Irland, wo sie die Landesleitung inne hatte. Seit Januar 2019 bekleidet Sabine Nikolaus die Position der Landesleiterin Deutschland/Vorsitzende der Geschäftsführung der Boehringer Ingelheim Deutschland GmbH.
Tyron Ricketts
Tyron Ricketts Schauspieler, Gründer & Geschäftsführer, Panthertainment
Dr. Emilia Roig Gründerin und Direktorin, Center for Intersectional Justice; Autorin (»Why We Matter«)
Dr. Emilia Roig ist Autorin des Buches »Why We Matter. Das Ende der Unterdrückung« und Gründerin und Direktorin des Center for Intersectional Justice (CIJ). Sie ist Dozentin im Social Justice Study Abroad Program der DePaul University of Chicago und lehrt regelmäßig zu Intersektionalitätstheorie, Postkoloniale Studien, kritische Rassismusforschung und internationalem und europäischem Recht, unter anderem an der Hertie School in Berlin. Von 2007 bis 2010 arbeitete sie intensiv im Bereich der Menschenrechte bei der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Tansania und Uganda, bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Kambodscha und bei Amnesty International in Deutschland. Sie hat in Politikwissenschaft promoviert, hat einen Master of Public Policy und einen MBA in Völkerrecht. Sie ist Jurymitglied des Deutschen Sachbuchpreises 2020 und war in der Jury des 25. Frauen Awards der Edition F in 2019. Sie wurde 2020 als Ashoka Fellow ernannt.
Dr. Philipp Rode
Dr. Philipp Rode Executive Director, LSE Cities
Philipp Rode is Executive Director of LSE Cities and Co-Director of the Executive MSc in Cities at the London School of Economics and Political Science. He has been directing interdisciplinary projects comprising urban governance, transport, city planning and urban design at the LSE since 2003. The focus of Rode’s current work is on institutional structures, integrated planning and emergency governance in cities, and on sustainable urban development, transport transitions and new urban mobility. Rode is Executive Director of the Urban Age Programme, manages its global research efforts and leads on its Task Force advisory initiative for city governments. He is LSE lead for the Emergency Governance Initiative for Cities and Regions set-up in early 2020 by the LSE in partnership with United Cities and Local Governments (UCLG) and Metropolis. He co-directed the cities workstream of the Global Commission on the Economy and Climate in the run-up to the 2015 UN Climate Change Conference in Paris and co-led the UN Habitat III Policy Unit on Urban Governance. Rode is a Member of the Board of Directors of the Institute for Transportation and Development Policy (ITDP) and Steering Committee Member of the Coalition for Urban Transitions led by the C40 Cities Climate Leadership Group and the World Resources Institute.
Petra Scharner-Wolff
Petra Scharner-Wolff Konzern-Vorständin Finanzen, Controlling, Personal, Otto Group
Dr. Mark Schiffhauer
Dr. Mark Schiffhauer Chief Creative Officer, ZEIT Verlagsgruppe; Geschäftsführer, Studio ZX
Dr. Mark Schiffhauer ist Chief Creative Officer der ZEIT Publishing Group und Geschäftsführer von Convent Kongresse, der Event-Tochter der ZEIT. In dieser Funktion ist Mark für das B2B-Event- und Branded-Content-Geschäft verantwortlich. Mark verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der globalen Konferenzarena. Er hatte Führungspositionen bei einigen der führenden deutschen Konferenzveranstalter inne und hat zahlreiche Events in globalen Umgebungen wie dem Weltwirtschaftsforum, dem G20-Gipfel, South by Southwest oder der Frankfurter Buchmesse gestaltet. Er leitete Veranstaltungen mit hohem Protokoll- und Sicherheitsniveau, darunter das Deutsche Weltbankforum 2005, mit Bundeskanzlerin Merkel und dem Präsidenten der Weltbankgruppe. Er hat einen Doktortitel in amerikanischer Umweltgeschichte und lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Frankfurt am Main.
Dr. Anna-Lena Scholz
Dr. Anna-Lena Scholz Redakteurin WISSEN, DIE ZEIT, Herausgeberin ZEIT WISSEN3
Dr. Anna-Lena Scholz, Jahrgang 1984, ist seit 2017 Redakteurin bei der ZEIT, wo sie vor allem über Hochschulen und Wissenschaftspolitik schreibt und auch den Newsletter ZEIT WISSEN3 (vormals ZEIT CHANCEN Brief) verantwortet. Davor war sie freie Autorin und Moderatorin. Sie hat Germanistik und ev. Theologie an den Universitäten Bonn und Oxford studiert und war anschließend mit einem Rotary Ambassadorial Scholarship für einen Forschungsaufenthalt an der University of California, Berkeley. 2010 bis 2014 arbeitete sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der Freien Universität Berlin; zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehörten die Literatur und Philosophie des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart, Theoriegeschichte der Germanistik sowie Geschlechterforschung. Ihre Dissertation „Kleist/Kafka. Diskursgeschichte einer Konstellation“ wurde mit dem Scherer-Preis 2016 ausgezeichnet und stand auf der Shortlist für den Förderpreis Opus Primum der Volkswagenstiftung.
Leonie Seifert Mitglied der Chefredaktion, ZEIT ONLINE
Leonie Seifert kam 2012 als Redakteurin zur ZEIT – zunächst arbeitete sie im Ressort Chancen und bei ZEIT CAMPUS, dem Magazin für die jungen Leser der ZEIT. Im Juli 2017 wechselte sie zu ZEIT ONLINE, um dort das Ressort „Arbeit“ aufzubauen. Seit 2019 leitet sie die Digitalen Magazine von ZEIT ONLINE, zu denen „Arbeit", „Entdecken", ZEIT Magazin ONLINE, ZEIT Campus ONLINE und "Die Antwort" gehören.
Armin Steuernagel Vorsitzender, Purpose Platform; Organisator der Konferenz »Future of Work«
Wer regiert die Welt, wir oder das Geld? Armin Steuernagel wollte das als Jugendlicher rausfinden und gründete um das zu verstehen mit 16 Jahren seine erste Firma, einen Versand für Spielzeug. Nach der Schule arbeitete er für den Grünen-Mitgründer Gerald Häfner in Brüssel und Straßburg im Europäischen Parlament. Fest stand danach: hier wird die Welt nicht verändert. Daraufhin gründete er mit Häfner und Gleichgesinnten Democracy International mit dem Ziel, für mehr Demokratie in Europa zu kämpfen. Dazwischen hat er Philosophie, Politik und Wirtschaft in Witten/Herdecke und Oxford studiert und sein zweites Unternehmen „Mogli" gegründet, für Lebensmittel „die Kindern Spaß machen, lecker schmecken und trotzdem gesund sind“. Er ist in 20 Ländern aktiv. Inzwischen forscht er bei Prof. Dr. Dr. Bruno Frey an der Frage wie ein zukünftiges Europa aussehen kann, dass unserer Pluralität und unseren Gemeinsamkeiten gleichzeitig Rechnung trägt. Außerdem hat er die „Purpose Stiftung“ und einen neuartigen Investmentfond initiiert, mit deren Hilfe Start-Ups und etablierte Unternehmen „Sich selbst“ gehören können, und Eigentum und Unternehmertum gekoppelt wird. Damit nicht das Geld sondern wir die Welt gestalten. Er ist Mitglied des jungen Think Tank des Club of Rome (TT30) und des Research Network Neopolis.
Carolin Stüdemann Geschäftsführende Vorständin, Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.
Caro ist seit 3 Jahren Geschäftsführende Vorständin des gemeinnützigen Vereins Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. Die Organisation ist ein internationales Netzwerk aus Menschen und Organisationen, die sich für sauberes Trinkwasser und gesellschaftliche Transformation einsetzen. Viva con Agua hatte am 28. September Geburtstag und ist nun 15 Jahre alt. Und von Anfang an folgte alles einer Vision: WASSER FÜR ALLE. Inzwischen gibt es viele Menschen, die sich ehrenamtlich für Viva con Agua einsetzen. Auf zahlreichen Events, im Fußballstadion und Konzerten sieht man junge engagierte Menschen, die Pfandbecher-Spenden sammeln und für das Thema Wasser sensibilisieren. Jeder kann mitmachen ist die Devise. Zusätzlich sammelt die Organisation auf digitalem Wege Spenden, um ihre Arbeit umsetzen zu können. Dabei setzt Viva con Agua aber nicht nur auf Spenden, sondern auch auf eigene soziale Unternehmen. Hier gilt das Viva con Agua Markenzeichen: Unkonventionelles, exploratives Arbeiten sowie eine Denk- und Handlungslogik, die agiles Arbeiten ermöglicht. Gemeinsam mit ihren Partner Netzwerken gelingt es Viva con Agua, branchenübergreifend neue Akzente zu setzen. Diese führen nicht selten zu positiver Transformation: ein Flaschenwasser, das dazu aufruft, Leitungswasser zu trinken, Toiletten auf Festivals als place to be oder ein Fußballstadion als Kunstgalerie – und das alles wirtschaftlich erfolgreich. Ganz neu und aktuell: ein Haus, das Brunnen baut, ein Gasthaus als Plattform – die Villa Viva, die am 01. Oktober in Kapstadt eröffnet wurde und Ende 2023 in Hamburg eröffnet. Alles soziale Unternehmen, die Viva con Agua helfen, die Vision „Wasser für alle – alle für Wasser“ umzusetzen. Schon in ihrer Schulzeit hat sich Carolin für Umweltprojekte eingesetzt und hatte eine soziale Ader: Als Schülersprecherin setzte sie sich für die Bedarfe ihre Mitschüler:innen ein. Nach dem Abitur studierte sie in Hildesheim den Bachelor und Master Sozial- und Organisationspädagogik. Während und nach dem Studium erfolgten mehrere Auslandsaufenthalte z. B. in Jerusalem und Toronto. Nach ihrem Masterstudium der Sozial- und Organisationspädagogik hat Caro bereits mit 24 Jahren eine Einrichtung in der stationären Jugendhilfe 3 Jahre lang geleitet. Ihr theoretisches Handwerkszeug und ihre Offenheit für ihr Team waren hilfreich für eine Führungsrolle in so jungen Jahren. Nach einem kurzen Abstecher in die Unternehmensberatung ist sie seit September 2018 bei Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. als Geschäftsführender Vorstand tätig. Hier sind ihre Kernaufgabenfelder die Teamentwicklung, die Strategie der Organisation und die stetige Professionalisierung bei gleichzeitiger Beibehaltung des Viva con Agua Spirit. Caros Führungsstil fördert eine Hands On Mentalität im Team: Exploratives Arbeiten sowie ein Handlungsrahmen, der agiles Arbeiten und hohe Eigenverantwortung ermöglicht.
Claas Tatje
Claas Tatje Redakteur im Ressort Wirtschaft, DIE ZEIT
Claas Tatje, Jahrgang 1979, ist seit 2014 Redakteur im Wirtschaftsressort der ZEIT und dort vor allem für die Autoindustrie zuständig. Davor war er fünf Jahre als Autor für die ZEIT in Brüssel. Er studierte Wirtschaftswissenschaften in Hannover und absolvierte im Anschluss die Deutsche Journalistenschule in München. 2014 erschien sein Sachbuch „Fahrtenbuch des Wahnsinns – Unterwegs in der Pendlerrepublik“. Für seine journalistische Arbeit wurde er mit dem Deutschen Journalistenpreis und dem Medienpreis Luft- und Raumfahrt ausgezeichnet.
Jens Tönnesmann
Jens Tönnesmann Wirtschaftsredakteur, DIE ZEIT
Jens Tönnesmann ist Redakteur in der Wirtschaftsredaktion der ZEIT und berichtet dort über Unternehmertum und die Gründerszene, zudem verantwortet er das Magazin "ZEIT für Unternehmer". Nach seinem VWL-Studium in Köln und Vancouver war er zunächst als freiberuflicher Journalist u.a. für die WirtschaftsWoche und das Magazin brand eins tätig und leitete die Lehrredaktion der Kölner Journalistenschule, bevor er 2015 zur ZEIT wechselte. Für seine Beiträge hat er verschiedene Auszeichnungen erhalten – etwa den Deutschen Journalistenpreis und den Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik (Förderpreis). Zudem war er Stipendiat des Edward R Murrow Program for Journalists des US-Außenministeriums.
Ursula von der Leyen
Dr. Ursula von der Leyen Präsidentin, Europäische Kommission
Ursula von der Leyen war mehr als 14 Jahre lang Bundesministerin in Deutschland und zuständig für Familie, dann für Arbeit und Soziales und später für Verteidigung. Im Jahr 2019 wurde sie zur Präsidentin der Europäischen Kommission gewählt. Als Chefin der europäischen Exekutive hat sie für ihre Amtszeit sechs Hauptziele für Europa definiert: den europäischen Green Deal; ein Europa, das fit für das digitale Zeitalter gerüstet ist; eine Wirtschaft, deren Rechnung für die Menschen aufgeht; ein stärkeres Europa in der Welt; schützen was Europa ausmacht; und einen neuen Schwung für die Demokratie in Europa.
Annette Widmann-Mauz, MdB
Annette Widmann-Mauz Parlamentarische Staatssekretärin, Bundesministerium für Gesundheit
Annette Widmann-Mauz, MdB, ist Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit. Die Baden-Württembergerin ist seit 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 2002 direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Tübingen-Hohenzollern. Von 2005 bis 2009 war sie Vorsitzende der Arbeitsgruppe Gesundheit, von 2002 bis 2009 gesundheitspolitische Sprecherin und von 2000 - 2013 Mitglied im Vorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Widmann-Mauz ist seit 2012 Mitglied im Bundesvorstand der CDU. Im September 2015 wurde sie zur Bundesvorsitzenden der Frauen Union gewählt.
Judith Wiese
Judith Wiese CHRO und Mitglied des Vorstands, Siemens AG
Judith Wiese ist seit 1. Oktober 2020 Mitglied des Vorstands der Siemens AG. Sie hat die globale Leitung des Personalressorts inne und fungiert als Arbeitsdirektorin der Siemens AG. Darüber hinaus führt sie den Bereich Global Business Services (GBS), der verschiedene Unternehmens-Dienstleistungen für Siemens-Einheiten und externe Kunden erbringt - darunter Personal- und Mitarbeiter-Services, Abrechnungs- und Zahlungswesen sowie Veranstaltungsmanagement. Sie hat mehr als zwei Jahrzehnte internationaler Erfahrung aus den verschiedensten Feldern der Personalarbeit. Von 2017 bis 2020 war sie Chief Human Resources Officer DSM, eines niederländischen Unternehmens für Gesundheit, Ernährung und nachhaltiges Leben. Davor war sie 20 Jahre lang für den US- amerikanischen Nahrungsmittelkonzern Mars Inc. tätig - zuletzt als Leiterin „People & Organisation“.
Waldemar Zeiler
Waldemar Zeiler Founder & Chief Executive Unicorn, einhorn products GmbH
Waldemar Zeiler ist Mitgründer und Geschäftsführer des Unternehmens »einhorn«, das er 2015 zusammen mit Philip Siefers gründete und das vegane und fair gehandelte Kondome herstellt. Erste Start-up-Erfahrungen sammelte er bei den Berliner Inkubatoren Rocket Internet und Team-Europe. 2010 gründete er das Unternehmen »Digitale Seiten«, wo er circa drei Jahre als Geschäftsführer fungierte. Während einer Auszeit in Südamerika arbeitete Zeiler erstmals an Ideen für nachhaltige Projekte und entwickelte 2014 die Initiative »Entrepreneur’s Pledge«: Deren Unterzeichner versprechen, ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen und die Hälfte der Gewinne in soziale Projekte zu investieren.

Impressionen

Netzwerkpartner

Medienpartner

Ansprechpartner.innen

oliver bock
Oliver Bock

Senior Event Manager

+49 (0) 40 3280 5116

 

 

Beate Reiners
Beate Reiners

Head of Client Solutions Economy & CSR-Initiatives

+49 (0) 40 3280 5369