ZEIT für X
ZfBildung 23
05. Dezember ׀ SRH Berlin University of Applied Sciences

ZEIT für [BILDUNG]

ZEIT für X ist ein Angebot der ZEIT Verlagsgruppe. Für den Inhalt ist Studio ZX verantwortlich.

Hochschule mit Haltung? Die Rolle von Wissenschaft in Deutschland, Europa und der Welt

Ein überhitzter Planet, geopolitische Spannungen, gesellschaftliche Polarisierung: Die multiplen Krisen und Konflikte weltweit stellen auch Hochschulen und Forschungseinrichtungen vor große Herausforderungen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ringen um politische Positionen, Studierende protestieren für ihre Überzeugungen, und Uni-Präsident:innen suchen nach klaren Standpunkten. Welche Rolle hat die Wissenschaft in Deutschland, Europa und weltweit? Welche Haltung sollten Hochschulleitungen einnehmen, um ihre Institutionen durch unruhige Zeiten zu führen? Sind Universitäten der richtige Ort für Aktivismus – und wie weit dürfen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehen, ohne ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren?

Diese Fragen wollen wir mit Ihnen und Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft sowie weiteren Bildungs-Akteur:innen diskutieren – auf unserer Konferenz ZEIT für Bildung am 05.12.

Die Veranstaltung findet als Tagesveranstaltung von 9:30 bis 17:30 Uhr im SRH Berlin University of Applied Sciences statt. Wir freuen uns, Sie als Gast vor Ort zu begrüßen.

Sprecher:innen (Auszug)

Dr. Rainer Esser Geschäftsführer, ZEIT Verlagsgruppe
Rainer Esser, Jahrgang 1957, ist Geschäftsführer der ZEIT. Nach einer Banklehre studierte er Jura in München, Genf und London und machte daraufhin seinen Master of Law in den USA. Im Anschluss an das 2. Juristische Staatsexamen besuchte er die Deutsche Journalistenschule in München, arbeitete mehrere Jahre lang als Anwalt und promovierte 1989. Seine erste Leitungsfunktion in den Medien übernahm er im selben Jahr bei der Verlagsgruppe Bertelsmann als Chefredakteur zweier juristischer Fachzeitschriften. 1992 wechselte er in die Position des Geschäftsführers des Spotlight-Verlags und war dort gleichzeitig Herausgeber mehrerer Zeitschriften. Nach vier Jahren als Geschäftsführer der »Main-Post« ging er 1999 zur ZEIT. Seit dem 1. Mai 2011 ist Rainer Esser neben seiner Position bei der ZEIT auch als Geschäftsführer für die DvH Medien GmbH tätig.
Tim Flink Leitung Abteilung Strategie, Max Delbrück Center für Molekulare Medizin

Dr. Tim Flink leitet seit September 2024 die Abteilung Strategie am Max Delbrück Center für Molekulare Medizin. Zuvor war er im Deutschen Bundestag beschäftigt und hat den Berliner Bundestagsabgeordneten Ruppert Stüwe und die SPD-Fraktion insbesondere zu den Themen internationaler Forschungspolitik, Gesundheitsforschung und Dateninfrastrukturen beraten. Zuvor forschte er am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und an der Humboldt-Universität zu Berlin zum Europäischen Forschungsrat, zu Wissenschaftsdiplomatie und zu den Konsequenzen politischer Steuerung auf das Wissenschaftssystem. Zuvor vertrat Tim Flink die Interessen der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Brüssel.

Dr. Muriel Kim Helbig Präsidentin, Technische Hochschule Lübeck; Vizepräsidentin, DAAD

Dr. Muriel Helbig ist seit 2014 Präsidentin der Technischen Hochschule Lübeck und seit 2020 Vizepräsidentin des DAAD. Zuvor war sie als Dezernentin Internationale Beziehungen an der Bauhaus-Universität Weimar, Referentin der Graduierten-Akademie sowie Koordinatorin eines internationalen DFG-Graduiertenkollegs der Friedrich-Schiller-Universität Jena tätig. Sie ist promovierte Psychologin. Muriel Helbig ist Mitglied im Arbeitskreis Hochschule-Wirtschaft von HRK, BDA und BDI, im Stiftungskuratorium der Universität zu Lübeck, im Beirat Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH).

Prof. Jörg Rocholl, PhD Präsident und Deutsche Bank Professor in Sustainable Finance, ESMT Berlin
Jörg Rocholl ist Präsident der ESMT Berlin und Deutsche Bank Professor in Sustainable Finance. Er ist Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen und Vorsitzender des Steering Committee des Global Network for Advanced Management (GNAM). Darüber hinaus ist er Mitglied im Aufsichtsrat der RWE AG, Mitglied des Gesamtvorstands der Schmalenbach- Gesellschaft sowie Mitglied bei acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften), Research Fellow am Centre for Economic Policy Research (CEPR) und Research Member des European Corporate Governance Institute (ECGI). Bevor er 2007 an die ESMT kam, war Rocholl Assistant Professor an der University of North Carolina in Chapel Hill. Jörg Rocholl hat sowohl seinen PhD in Finance and Economics als auch seinen MPhil an der Columbia Business School erworben und erhielt seinen Abschluss als Diplom-Ökonom mit Auszeichnung von der Universität Witten/Herdecke. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Sustainable Finance, Corporate Finance, Corporate Governance, Financial Intermediation und Central Banking. Seine Forschung wurde in führenden wissenschaftlichen Fachmagazinen wie dem Journal of Finance, dem Journal of Financial Economics und der Review of Financial Studies veröffentlicht. In zahlreichen führenden internationalen Medien wurde über seine Forschung berichtet. Jörg Rocholl ist Forschungsprofessor am ifo Institut in München, Mitglied des Stiftungsbeirats der Virchow Foundation für Globale Gesundheit sowie Mitglied des Nachhaltigkeitsbeirats der Deutsche Post DHL Group und Vorsitzender des Beirats des Instituts für den öffentlichen Sektor. Er war für die Boston Consulting Group in Frankfurt und London sowie für die Deutsche Bank in Frankfurt und New York tätig.
Uwe Schroeder Wildberg
Dr. Uwe Schroeder-Wildberg Vorstandsvorsitzender, MLP SE
Dr. Uwe Schroeder-Wildberg ist seit 2004 Vorstandsvorsitzender von MLP. 2003 wurde er Mitglied des Vorstands (CFO). Zuvor war der promovierte Diplom- Kaufmann Mitglied des Vorstands der Gruppe CortalConsors in Paris. Von 1999 bis 2002 war Uwe Schroeder-Wildberg für die Consors Discount-Broker AG in Nürnberg u. a. als Mitglied des Vorstands tätig. Seine berufliche Karriere begann er bei der Südzucker AG.
Uta Staiger Associate Professor für Europastudien; Leiterin Europäisches Institut, University College London

Uta Staiger ist Associate Professor für Europastudien und seit 2010 Leiterin des Europäischen Instituts, ein Jean-Monnet-Exzellenzzentrum, am University College London (UCL). Seit 2017 berät sie außerdem die Universitätsleitung zu Themen europäischer Forschungs- und Hochschulpolitik. In Cambridge promoviert, war sie auch Mitglied der EU-Beratungsgruppe der Russell Group und des Vorstands des Scottish Council of Foreign Relations. Utas Forschung und Lehre bewegt sich an der Schnittstelle zwischen moderner europäischer Literatur, Politik und Philosophie.

Prof. Dr. Frank Ziegele Geschäftsführer CHE Gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung; Sprecher, Kompetenzzentrum für Hochschul- und Wissenschafts-
management; Professor an der Hochschule Osnabrück
Prof. Dr. Frank Ziegele ist Geschäftsführer des CHE Gemeinnützigen Centrums für Hochschulentwicklung und Sprecher des Kompetenzzentrums für Hochschul- und Wissenschaftsmanagement sowie Professor an der Hochschule Osnabrück. Im Feld Hochschulmanagement und -politik leitete der Wirtschaftswissenschaftler vielfältige Entwicklungs- und Forschungsprojekte und verfasste über 200 Publikationen. Er ist Mitglied in Expertenkommissionen und Beiräten, Berater bspw. für die Weltbank und die EU Kommission und Trainer im Wissenschaftsmanagement. Zudem ist er Mitherausgeber von Fachzeitschriften.

Moderator:innen

Anja Reiter
Anja Reiter Freie Journalistin, ZEIT-Autorin
Anja Reiter, geboren 1988 in Graz, arbeitet als freie Journalistin in Bonn, vor allem zu Bildungs-, Umwelt- und Digitalisierungsthemen. Sie studierte Geschichte und Politikwissenschaften am Elitestudiengang Osteuropastudien an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Journalismus an der FH Joanneum in Graz. Neben ihrer journalistischen Tätigkeit moderiert sie Podiumsdiskussionen und gibt Workshops für den journalistischen Nachwuchs.
Dr. Anna-Lena Scholz
Dr. Anna-Lena Scholz Redakteurin WISSEN, DIE ZEIT, Herausgeberin ZEIT WISSEN3
Dr. Anna-Lena Scholz, Jahrgang 1984, ist seit 2017 Redakteurin bei der ZEIT, wo sie vor allem über Hochschulen und Wissenschaftspolitik schreibt und auch den Newsletter ZEIT WISSEN3 (vormals ZEIT CHANCEN Brief) verantwortet. Davor war sie freie Autorin und Moderatorin. Sie hat Germanistik und ev. Theologie an den Universitäten Bonn und Oxford studiert und war anschließend mit einem Rotary Ambassadorial Scholarship für einen Forschungsaufenthalt an der University of California, Berkeley. 2010 bis 2014 arbeitete sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der Freien Universität Berlin; zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehörten die Literatur und Philosophie des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart, Theoriegeschichte der Germanistik sowie Geschlechterforschung. Ihre Dissertation „Kleist/Kafka. Diskursgeschichte einer Konstellation“ wurde mit dem Scherer-Preis 2016 ausgezeichnet und stand auf der Shortlist für den Förderpreis Opus Primum der Volkswagenstiftung.
Martin Spiewak
Martin Spiewak Redakteur im Ressort Wissen, DIE ZEIT
Martin Spiewak, Jahrgang 1964, arbeitet seit 1999 als Journalist im Ressort WISSEN der ZEIT und ist Mitglied im Hauptstadtbüro der Wochenzeitung. Er studierte Geschichte, Spanisch und Staatsrecht in Hamburg und Madrid. Anschließend absolvierte Spiewak eine Ausbildung zum Redakteur an der Deutschen Journalistenschule in München. Von 1993 bis 1997 arbeitete er beim »Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatt« in Hamburg. Anschließend war er bis 1999 als freier Journalist für verschiedene Zeitungen, Wochenblätter und Radiostationen tätig. Schwerpunkte von Spiewak sind die Themen Bildungspolitik sowie Wissenschaft und Forschung.

In Zusammenarbeit mit

Partner Hochschulmanager:in des Jahres

Veranstalter

Impressionen 2023

© Phil Dera

Ansprechpartner

Michael Gassmann
Michael Gassmann

Attendee Manager

+49 (0)40-32805101